Koppeldamm 8, 25335 Elmshorn
+49.179.9701462
post@fechtergilde-sh.de

Fechtausrüstung, Erstanschaffung

Fechtausrüstung, Erstanschaffung

Wenn Du Fechten ausprobieren willst, kannst Du gerne bis zu 4 Wochen kostenlos mit uns zusammen trainieren. Dafür brauchst Du keine eigene Fechtkleidung und Trainingswaffen – diese stellen wir Dir gerne zur Verfügung. Alles was Du fürs Trainieren bei uns brauchst sind Hallenschuhe und bequeme Sportkleidung.

Nun hast Du Fechten ausprobiert, hast es lieben gelernt, hast Dich für unseren Verein entschieden und möchtest gern Deine eigene Fechtsachen erwerben. Was sollst Du kaufen und wie viel bezahlen?

Zunächst die Ausrüstungsgegenstände eines Fechters: die Maske, Fechtjacke, Fechthose, Brustprotektoren – Brustschutz (für Damen und Kinder) und Plastron (Unterarmschutz), Handschuh für die Waffenhand, Socken, Schuhe.

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Du kannst ein komplettes Kleidungssatz auf einmal erwerben, was natürlich einen richtigen Batzen Geld kosten wird. Wir empfehlen jedoch als erstes das zu erwerben, was Du im Training brauchst: einen Handschuh, eine Maske und eine Waffe, Plastron und Jacke zu erwerben.  Natürlich kannst Du die Kleidung neu kaufen. Weiter unten führen wir einige Fechtausstatter auf, bei denen Du online Sachen erwerben kannst. Wir empfehlen jedoch, besonders wenn es sich um Kinder-Fechtkleidung geht, die Sachen vorerst gebraucht zu kaufen. Bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen findet man immer etwas, und natürlich viel günstiger. Bei verschiedenen Turnieren gibt es meistens einen Verkaufsstand, wo man die Sachen anprobieren kann.

Ein Starterset, bestehend aus Jacke, Maske, Handschuh, Unterarmschutz (Plastron) und Waffe, die im Anfängertraining verwendet werden, kostet neu ca. 250 Euro. Für Frauen fallen zusätzliche Kosten in Höhe von etwa 25 Euro für einen Brustschutz an. 

FECHTJACKE

Die Fechtjacke soll den Oberkörper und die Arme des Fechters schützen. Es ist wichtig, eine Jacke zu wählen, die gut verarbeitet ist und ausreichenden Schutz bietet. In Europa ist der Mindeststandard für Sicherheit von 350NW (CE Level 1) vorgeschrieben. Bei internationalen Turnieren ist die Anforderung mit CE Level 2 (oder 800NW) höher. 

Die 350NW bei Fechtkleidung sind zu Beginn mehr als ausreichend. Die wichtigste Entscheidung, die Du beim Kauf der Fechtkleidung treffen mußt, ist ob es Baumwolle oder synthetische Materialien sein sollen. Baumwolle ist tendenziell billiger, aber sie ist schwerer und heißer, während die synthetischen Materialien leichter sind, jedoch etwas teurer. Ausserdem musst du beachten, ob Du Rechtshänder- oder Linkshänder-Jacke kaufst.

Jacken neu findet man bereits für 65 Euro bei einem deutschen Ausstatter, Hose ab 44 Euro 

FECHTMASKE

Fechtmaske ist eines der persönlichsten Ausrüstungsgegenstände, der einem Fechter gehört. Man schwitzt in der Maske und sicherlich will man so schnell wie möglich eine eigene haben.

Bei der Wahl einer Fechtmaske sollst Du beachten, dass sie ausreichend Innenpolsterung hat, nicht auf den Kopf oder das Kinn drückt und bequem sitzt. Fechtmasken gibt es auch in den Modellen „Standard“ (oder Nicht-FIE) und FIE. Das FIE-Modell ist für den Einsatz in Wettbewerben mit höherem Sicherheitsniveau vorgesehen und hat eine höhere Sicherheitsbewertung, aber FIE-Masken sind erheblich teurer. Die Standardmasken sind zwar ausreichend, aber die meisten Fechter, die zwei oder drei Jahre am Sport festhalten, werden schließlich zu einer FIE-Fechtmaske greifen müssen, wenn sie an Wettkämpfen teilnehmen wollen.

Wenn Du nur Degen fechten möchtest, kannst Du dir eine Standard-Degenmaske kaufen. Diese Maske hat keine elektrisch leitfähigen Teile. Wenn Du weißt, dass Du Florett fechten wirst, solltest Du eine Florettmaske erwerben. Diese Masken haben einen Aufnäher aus elektrisch leitfähigen Material am Kragen der Maske. Wenn Du sicher bist, dass Du Säbel fechten wirst, kaufe unbedingt eine Säbelmaske. Diese sind vollständig elektrisch leitend und sehen im Vergleich zu anderen Masken etwas anders aus.

Standard-Degenmasken fangen bei 98 Euro an

FECHTHANDSCHUH

Der Fechthandschuh ist auch eine der ersten Anschaffungen eines Anfänger-Fechters. Handschuhe sind vergleichsweise günstig zu kaufen. 

Ein guter Handschuh ist mit Klettverschluss ausgestattet, durch den Du das Körperkabel einfach unter Ihrem Ärmel mit einer elektrischen Waffe verbinden kannst. Die Handschuhe sind in individuellen Handschuhgrößen für eine bessere Passform erhältlich.

Für Säbelfechter gibt es unterschiedliche Anforderungen. Als Anfänger kannst Du eine elektrische Manschette oder einen elektrischen Handschuh kaufen.

Preise für Fechthandschuhe liegen bei ca. 25 Euro 

BRUSTSCHUTZ UND PLASTRON (UNTERARMSCHUTZ)

Für Frauen ist ein Brustschutz erforderlich. Männer können einen Brustschutz kaufen, wenn sie das Gefühl haben, dass sie einen benötigen. Kinder neigen dazu, lieber einen Brustschutz zu tragen, da sie die Angst vor einem Treffer überwinden helfen. Im Allgemeinen haben Männer jedoch nicht die gleichen anatomischen Probleme und haben daher nicht dieselben Anforderungen.

Brustprotektoren kosten in der Regel circa 25 Euro 

Unterarmschoner sind im Wesentlichen halbe Jacken, die Du unter Deiner Jacke am Waffenarm trägst, um mehr Schutz und Polsterung zu haben. Sie sind bei den Wettbewerben und in den meisten Vereinen erforderlich. 

Es gibt Unterarmschützer mit höheren Schutzstufen für FIE-Wettkämpfe, genau wie die meisten vorherigen Ausrüstungsgegenstände. Aber für Anfänger ist dies absolut nicht notwendig. Auch Baumwolle oder Synthetik ist hier wieder die Frage.

Ein grundlegender Unterarmschutz schlägt mit etwa 28 Euro zu Buche.

FECHTWAFFEN

Florett: Florett ist eine reine Stichwaffe. Die Klinge eines Floretts ist sehr dünn, hat einen rechteckigen Querschnitt und hat eine stumpfe (oder folierte) Spitze. Florettklinge ist flexibel genug, um sich beim Treffen eines Gegners zu biegen, um Verletzungen zu vermeiden.

Säbel: Der Säbel ist die leichteste der drei Fechtwaffen und ist hauptsächlich für Hiebe bestimmt. Es unterscheidet sich von den anderen modernen Fechtwaffen, dem Degen und dem Florett, darin, dass es möglich ist, mit der ganzen Klinge zu punkten. Für die anderen beiden Waffen werden gültige Berührungen nur anhand der Spitze der Klinge gewertet.

Degen: ähnelt dem Florett, hat jedoch eine steifere, dreikantige Klinge, einen größere Glocke und ist schwerer. Der Degen ist die einzige Waffe, bei der der gesamte Körper eine gültige Trefferfläche bietet und bei der es kein Treffervorrecht gibt.

Klingengröße: Kinder bis U13 fechten mit einer Mini-Klinge. Sie ist kürzer und leichter als die Standard-Klinge. Somit auch günstiger. 

Mehr Details zu den Waffen und Regeln:http://www.fechten.org/fechten/waffen/

Komplette Minidegen sind ab 44 Euro zu kaufen, Stadarddegen ab 120 Euro 

FECHTSCHUHE

Es gibt Spezialschuhe, die ein kleines Vermögen kosten. Leichte, nicht rutschige Turnschuhe, die Du auch für Tennis oder Volleyball nutzen kannst, sind absolut ausreichend. 

Fechtschuhe von Adidas: ab 120 Euro, Fechtschuhe von Nike – 180 Euro.

ZUBEHÖR

Die Fechtausstatter bieten auch umfangreiches Zubehör wie Waffen-Glocken, Griffe, Litzen, Schrauben, Federn, Körperkabel etc. 

Auf nachfolgenden Seiten kannst Du nach Herzenslust stöbern:Allstar, Uhlmann Fencing, Leon Paul Germany, Artos, Fence With Fun

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.